Ostgut Ton (Label)

header

Barker o-ton 112

Debiasing english version

Sam Barker, Ostgut Ton und Berghain verbindet eine langanhaltende Beziehung. Sam veröffentlichte auf diesem Label zwei Alben und mehrere EPs als Teil des Duos Barker & Baumecker, im Club veranstaltet er seit September 2008 eine regelmäßige Partyreihe des Leisure System-Labels, dessen er gleichzeitig auch Mitbegründer ist. 2017 wurde er Resident-DJ im Berghain, 2018 erscheint nun endlich sein erstes Solorelease auf Ostgut Ton.

Sowohl als Musiker wie auch Labelbetreiber operiert Barker am ausfransenden Rand von Techno, balanciert Experiment und Funktionalität. Mit der EP Debiasing untersucht er jene musikalischen Elemente, die oft als unabdingbar zum Erhalt von Dancefloor-Momentum gehandelt werden. Vier für sich genommen unterschiedliche Stücke morphender Synth-Stöße gepaart mit metronomischer Rhythmik. Obwohl auf die Kick Drum, Snare und Clap völlig verzichtet wurde, stehen am Ende keine experimentellen Technodekonstruktionen, sondern treibende, hypnotische und ungewöhnliche Dancefloor-Tools.

Debiasing ist eine Art Fingerübung alternativer Wege innerhalb des Referenzsystems Techno, inspiriert von der grundlegenden Psychologie von Beziehungen zwischen Producer/DJ und Zuhörer/Publikum. Um es mit Barkers eigenen Worten zu sagen: „Wer sich jemals mit einer Drum Machine beschäftigt und sich den Regeln des Dance-Music-machens zu entziehen versucht hat, wird – egal bei welchem Tempo und wie auch immer man die Rhythmik aller Klänge arrangiert – unausweichlich bei irgend einem Genre ankommen. Ich versuchte mich davon zu lösen, aber man stößt doch immer wieder auf dasselbe Problem einer allumfassenden Taxonomie, und damit assoziierten Erwartungen. Lange schien mir Musik nur zu zeigen, wie sehr wir in unseren Gewohnheiten und Mustern gefangen sind.

Tracks VINYL

A1. Cascade Effect

A2. When Prophecy Fails

B1. Look How Hard I’ve Tried

B2. Filter Bubbles

Artwork by MF Herzog + Gawd

release date: 1 June 2018